Auf dem Coast to Coast Way durch England: Tag 6 – von Grasmere nach Patterdale

Nach einem Regentag ein Lichtblick!

Donnerstag 4. Juli 2024, 15 km, 650m+, 550m-


Ich hatte heute morgen überhaupt keine Lust aufzustehen ! Das Bett in der Regentonne ist super gemütlich und der seit Stunden prasselnde Regen sowie der Blick nach draußen (Bindfäden) inspirieren mich überhaupt nicht. Aber Liegenbleiben ist eben auch keine Alternative …

Im Regen: Blick zurück – der Thirlmere – Stausee


Also machen wir uns nach wiederum typisch englischen Cooked Breakfast auf den Weg: schon bald geht es steil bergan. Der Wind wird immer kälter und kräftiger – ich ziehe noch das Fleece unter die Regenjacke, muss aber den Poncho ausziehen, da ich bei dem Sturm sonst als Fallschirm fungiere… Der Wind ist so stark, und die Böen kommen so plötzlich, dass ich zeitweise Mühe habe das Gleichgewicht zu halten. Damit ist die Frage nach unserem weiteren Weg auch beantwortet: so leid es mir tut, die Bergvariante scheint mir heute zu gefährlich, so dass nur der – ‚low level Weg‘ durchs Tal bleibt. Heute vermisse ich zum ersten Mal – Stöcke ! Bei diesem rutschigen Untergrund und den glitschigen Steinen hätte ich etwas Stütze gut gebrauchen können.

Der Stausee von Ullswater


Kurz vor Ankunft in Patterdale hört der Regen auf, der Himmel reißt auf. Sonne ! Wir trinken Tee im White Lion, einem Inn aus dem 19. Jh, und laufen dann noch einen guten Kilometer zur mehr als 300 Jahre alten Greenbank –Farm , unserem B&B.

Greenbank Farm B&B


Morgen haben wir eine fies lange (25km) Etappe vor, bei der ebenfalls mächtig An – und Abstiege zu bewältigen sind. Wir werden früh frühstücken müssen ….

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert