Tag 8 – Rund um den Cirque de Gavarnie im Nationalpark der Pyrenäen: vom Rifugio Bujaruelo nach Torla – ein halber Ruhetag

Samstag, 10.Juli 2021

10 km, 180m bergauf, 500 m bergab

Heute haben wir viel Zeit. Wir stehen ziemlich spät auf und gehen nach dem Frühstück im Hotel (bzw.  Rifugio) langsam den GR 11  den Rio Ara flussabwärts. Ganz cool ist der Weg doch nicht – zu Beginn gibt es einige etwas zeitraubende Kletterpartien, dann will ich zum Ende des Weges den Kletterpassagen ausweichen, die in schwarz mit dem Zeichen „ Klettersteig“ auf der Karte eingetragen sind – aber vor Ort als „ Jakobsweg“ markiert sind…

Keine Lust auf Experimente – wir nehmen die Piste und werden von den Autos kräftig eingestaubt.

Trotzdem sind wir schon vor 13.00 in Torla : netter kleiner Ort, der offensichtlich vor allem von den Bergwanderern lebt. An die Corona – Maskenregeln halten sich hier übrigens alle deutlich konsequenter als in Frankreich! Warum haben die dann hier Spanien höhere Inzidenzen?

Torla

Das Hotel, das ich über Booking gebucht habe,  ist sehr gut (Henri – Russell)  – schönes Bad, kleine Küche, sehr netter Empfang. Nur das Frühstück morgens um 8.00 ist für unsere Wanderung im Cañon einfach zu spät – da müssen wir was anderes finden. Am Nachmittag dann hausgemachtes Eis in einer Open – Air Eisdiele im Garten mit Musik und zum Abend  Pizza – ebenfalls reichlich und lecker – Schöner Tag !


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.