Tag 9 – Auf der Via alpina durch Slowenien, Italien und Österreich: vom Rifugio Nordio Deffar nach Hermagor

Sonntag, 15. August 2021

20.5 km, 865 m bergauf, 1465 m bergab

Heute geht’s dann endgültig nach Österreich. Hermagor ist unser Ziel, und damit wieder vor allem ein Wanderweg mit langem Abstieg ins Tal. Die Wege sind hier längst nicht mehr so spektakulär wie zu Beginn unserer Tour und heute drohen darüber hinaus noch Gewitter, so dass wir uns bemühen, zügig vorwärts zu kommen. Schon nach 500 m Entfernung sind wir in Österreich und dann zieht sich der Weg langsam bis auf etwa 1800 m bergauf. Belohnt wird der Anstieg mit kleiner Picknickpause und einem tollen Blick über die karnischen Alpen.

Blick auf die karnischen Alpen

Weiter geht‘ über den karnischen Höhenweg, der glücklicherweise – entgegen den Infos auf der Wanderkarte ( die Apps haben schon die neue Wegmarkierung) – über schöne Beg- und Waldpfade und nicht über den Forstweg zur Dellacher Alm führt – Kaiserschmarrn bei der Rast inclusive. Lecker. Dann entscheiden wir uns, den offiziellen Weg zur Egger Alm im Hochtal weiter zu wandern – Straße: will heißen: Asphalt. Dort angekommen regnet es und Gewitter droht, so dass wir auf nicht ausgeschilderte Experimente verzichten wollen – also bergab über unzählige Kehren- wieder Straße . Glücklicherweise finden sich trotzdem einige Abschnitte, auf denen wir die Serpentinen abschneiden können. Insgesamt ergibt die heutige Tour mehr als 20 km Strecke, so dass wir glücklich sind , die letzten 5 (Straßen-) Kilometer einen Shuttle- Bus zu finden.

im Innenhof unseres Hotels

Unser schönes Hotel heißt „ Zum Österreichischen Kaiser“ und wirklich hat Kaiser Franz Josef hier einmal  auf einer Etappe genächtigt. Es gibt immer noch die Gemächer mit Gewölbedecke – die Badezimmer sind glücklicherweise neueren Datums.  Hier in Österreich werden wir immer wieder nach unseren Impfzertifikaten gefragt – allerdings kommt niemand auf den Gedanken, die mit dem Personalausweis abzugleichen.

Abendessen dann in einem wirklich guten italienischen Restaurant (Mare e monti): schwarze Tagliatelle mit Tintenfischsauce und Meeresfrüchten – genial!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.