Tag 7 – Weserberglandweg: von Stadtoldendorf nach Neuhaus im Solling (27km)

Samstag, 26.2.2022

Unsere heutige Unterkunft nennt sich „Freizeitpark Mammut“. Das sind ein paar Holländer, die auf dem Gelände und in den Gebäuden der alten Kaserne ein Offroad- Center aufgebaut haben, in den man sich mit Jeeps und anderen Geländewagen nach Herzenslust austoben kann. Die renovierten Zimmer und Sanitäranlagen sind im Stil alter Jugendherbergen gehalten: einfach, aber sauber und ok – und das Frühstücksbuffet war  gut!

Langsam windet sich der Wanderweg dann in den Solling hoch. Leider ist der Kammweg gesperrt, so dass wir eine Umleitung über einen alten Forstweg nehmen müssen, auf dem man diesmal zwar nicht in Matsch, aber in altem Laub knöcheltief einsinkt. Vorsichtiges Gehen erforderlich – keine Ahnung, welche Löcher sich im Boden unter dem Laub verstecken.

Heute scheint die Sonne ! Außergewöhnlich, nach so langer Zeit mit Regen und trübem Wetter. Und die Sonne wärmt schon wie im Vorfrühling – auch wenn oben auf 400m noch etwas Schnee liegt.

In der Sonne sieht das sanfte, wasserreiche Tal der Helle, durch das wir langsam hoch wandern noch mal so schön aus: überall glitzern die Bäche und das Grün der Wiesen leuchtet schon kräftig und  satt.

Am Nachmittag kommen wir dann nach Neuhaus und finden 2 nette Zimmer bei einer älteren Dame, die seit 50 Jahren vermietet: früher an Familien, die ihren 4- wöchigen Sommerurlaub im Solling verbrachten, heute eher an Monteure und Wanderer. So ändern sich die Zeiten….

Ich kann übrigens wiederum die Klagen über die Digitalwüste Deutschland bestätigen: seit 3 Tagen kein ordentliches WLAN und zwischendurch immer wieder kein Internet, da nur 2G ( EDGE)- dieses 2G hat nichts mit Corona zu tun……

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.