Tag 5 – Auf der Via alpina durch Slowenien, Italien und Österreich: von Poštarski dom na Vršiču zur Planinski dom Tamar

Mittwoch, 11.August 2021

7 km, 350m bergauf, 925 m bergab

Ab heute verlassen wir langsam das steinige Gebiet des Triclav – Massivs : der Weg steigt langsam zum Vratca- Pass an und dann haben wir am Slemenova Spica ( 1911m) einen tollen Rundblick auf die letzten und die folgenden Etappen. Ich hätte gerne die Aussicht vom Gipfel zu ausführlicheren Fotos genutzt, aber mein gelbes T-Shirt hat mich zur bevorzugten Zielscheibe eines Schwarms von Stechfliegen gemacht. Ich habe dann Freerk (auch im gelben T-Shirt) zu Hilfe gerufen, in der Hoffnung, auf geteiltes Leid… – leider hat sich die Anzahl der Fliegen dadurch nur verdoppelt.

Der Abstieg führte weiter durch ein bewaldetes Tal und im letzten Teil des Weges an einen Cañon, in dem der markierte Pfad  dem letzten Hochwasser zum Opfer gefallen ist – also war Kraxelei über Felsbrocken angesagt … Auf Almhöhe wieder eine nette Hütte, die tagsüber als vielbesuchtes Ausflugsziel dient  – mit Rum-tata- Musik, die ich eher in Bayern verortet hätte. Aber zum Abend kehrt Ruhe ein und wir versuchten uns in Sternbeobachtung. Leider habe ich –  es ist die Sternschnuppen – Zeit der Plejaden-  keine einzige gesehen. Keine gute Zeit für Träume….


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.