Tag 11: Vom Fjell durch die Berge zum Fjord–Wanderungen in Mittelnorwegen: von der Grimsdalshytta nach Hageseter

Dienstag 5. Juli 2022, 16 km, 750 m bergan, 850m bergab


Eigenartigerweise geht es dem Knie heute Morgen besser: es ist noch etwas dick aber es tut auch beim Treppensteigen nicht weh. Und die Wegführung soll einfacher sein. Auf jeden Fall sind es nur 750 Hm im Anstieg und 850 im Abstieg. Also versuche ich ein Tape und dann gehen wir nach einem (wiederum) genialen Frühstücksbuffet los. Nach einem kräftigen Anstieg ( den mein Knie nicht stört), führte der Weg wieder über Kilometer übers Fjell. Irgendwann waren Hjerkinn und Hageseter zu sehen, aber es macht das Ungewöhnliche in dieser Landschaft aus, dass man sich immer in Geduld üben muss : das Ziel zu sehen bedeutet nämlich meist, dass man noch 2-3 Stunden bis dahin zu wandern hat …
Auch heute (zum Abschluss ) wieder Bachdurchquerung ohne Schuhe – bei ca. 5 Grad .. . Das machen wir inzwischen nur dann, wenn die Steine so überspült sind, dass das Wasser sonst von oben in die Schuhe laufen würde.
Das Wetter ist typisch norwegisch: es wechselt alle 15 Minuten zwischen Sonne, gut 20 Grad mit Lust sich zu entblättern und Eishagelschauern, bei denen die Temperatur innerhalb von Minuten um ca.15- 20 Grad fällt. Dazu ein eisiger kalter Wind.
So haben wir – vor allem auf meinen Wunsch hin – die Wanderung heute schon in Hageseter beendet. Einfache Zimmer und gutes, nicht so teures Essen.

Morgen geht’s mit Zug und Bus nach Ålesund – für Raumabahn und Trollstigen Bus habe ich leider keine zeitlich passenden Fahrkarten gefunden.

Karte und Track

... mehr Infos zu Wegbeschaffenheit und Höhenprofil?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.