Tag 8: Vom Fjell durch die Berge zum Fjord – Wanderungen in Mittelnorwegen: Bjørnhollia – Rondvasbu

Samstag, 2. Juli 2022

Heute war ich nicht so besonders motiviert aufzustehen – Regen!! So sind wir nach tollem Frühstücksbuffet erst gegen 10.30 im Dauerregen aufgebrochen. Heute können wir uns nicht verlaufen: der gut markierte Weg steigt zunächst – im Regen – langsam auf halber Höhe in einem Flusstal bergan. In der Nähe von Pass und Wasserscheide hört der Regen auf, so dass wir zu einem trockenen Picknick kommen und führt dann in einem weiten Trogtal langsam bergab nach Rondvasbu. Norwegen ist ein einziger Schwamm – von überall her quillt das Wasser hervor. Wir beobachten die Norweger: die gehen schnurstracks durch Sumpf, Bäche und tiefe Pfützen hindurch: Nasse Füße und Schuhe? Natürlich – aber dafür gibt es ja den Trockenraum. Und wenn die Goretex- Schuhe voll Wasser sind, muss man sie eben mal zwischendurch ausleeren.
Norwegische Hütten – oder vielleicht doch besser Hotels ? – sind wirklich geschmacklich perfekt eingerichtet: gemütliche Sitzecken, schöner Essraum: einfach nett. Und wieder gab es einen super Trockenraum, so dass nach 2 Stunden die gerade gewaschenen Klamotten wieder getrocknet sind.
Heute Abend hatten wir nach dem Abendessen noch interessante Gespräche: neben mir saß eine Belgierin, die nach Norwegen geheiratet hatte und von all den unsäglichen Schwierigkeiten erzählte, bis sich belgische und norwegische Verwaltung endlich verständigt hatten und der Hochzeit grünes Licht gaben …. Und auch später im Aufenthaltsraum hatten wir keine Schwierigkeiten, ins Gespräch zu kommen. Ich bin dann um 22.00 ins Bett gegangen – da bleibt noch etwas Zeit für den Blog !

Karte und Track

… mehr Infos zu Wegbeschaffenheit und Höhenprofil?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.